Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Freitag, 18. Januar 2013

Lolita 52 Challenge: Question 8, Why don't I wear Lolita more often?

Bevor ich es schon wieder vergesse, widme ich mich der Lolita 52 Challenge. War ich in den ersten beiden Kalenderwochen des Jahres noch hoch motiviert, hatte ich diese Woche ganz einfach nicht mehr daran gedacht. Na, das lässt ja nichts Gutes für den weiteren Verlauf ahnen! Ich bin gespannt, ob ich in einem halben Jahr überhaupt noch weiß, was das überhaupt sein soll :P
Heute beantworte ich folgende Frage:

8. Why don't I wear Lolita more often?

Ich bin keine "Daily Lolita" und strebe dies auch nicht an. Auch wenn Lolita unbestritten mein größtes Hobby darstellt, ich möchte nicht jeden Tag Lolita tragen, nicht einmal inspiriert. Ich bin zufrieden mit meinem Alltagsstil, der mir elegant und schick genug, aber auch schlichter und in gewisser Weise weiblich-"sexyer" ist, als ich ihn Lolita erscheinen möchte. So gerne ich etwa den Poof meines Petticoats habe und ich es liebe, wenn bei jedem Schritt der Rock umfangreich mitschwingt, so möchte ich doch nicht darauf verzichten, im Alltag einen kürzeren, eng anliegenden Rock oder ein Kleid zu tragen, das nicht so viel Platz einnimmt und einem mehr Freiheiten gibt ;) Außerdem habe ich generell Spaß an Mode und möchte mich nicht täglich auf eine Richtung festlegen. Und ganz ehrlich: Ich benötige sowieso schon viel zu lange morgens im Bad, da muss ich nicht auch noch mehr Zeit damit verschwenden, mich aufzurüschen ;)

So, die Frage lautete nun aber nicht, weswegen man nicht täglich oder nahezu ausschließlich Lolita trägt, also zurück zum Thema!

Ich denke, die beiden hauptsächlichen Gründe, weswegen ich nicht häufiger Lolita trage, sind folgende: Zum einen trage ich Lolita meistens auf Treffen und diese finden eben nicht jedes Wochenende statt und zum anderen bin ich derzeit unglücklich mit meiner Garderobe.

Treffen geben mir einen, wenn nicht den wichtigen Grund, Lolita überhaupt zu tragen. Ich finde es einfach am schönsten, wenn man in einer Gruppe von Gleichgesinnten seine Rüschen zur Schau stellt, innerhalb einer Gemeinschaft macht es einfach mehr Spaß. Leider bin ich oft zu faul, mich für andere Gelegenheiten in Schale zu werfen, wenn ich aber weiß, dass mindestens eine andere Lolita dabei sein wird, dann motiviert mich das eher. Daran aber möchte ich arbeiten, denn ich habe ja nicht teilweise so viel Geld in die guten Stücke investiert, damit sie nur ein-, zweimal im Jahr ausgeführt werden. Ich versuche daher, mich häufiger aufzuraffen und auch außerhalb von Treffen öfter meine Lolitakleider anzuziehen.

Meine Garderobe hat in den letzten ein bis zwei Jahren sehr fluktuiert. Nach einem ausgeprägten Angelic Pretty-Print-schwarz-und-rosa/pink-Hoch bin ich nun ernüchtert. Ich habe gemerkt, dass Classic meiner Persönlichkeit einfach mehr Ausdruck verleiht und ich mich zunehmend unwohl öffentlich in Lolita fühle, wenn ich Sweet trage. Ein Ursache mehr, weswegen die Kleider im Schrank verstauben... Daher habe ich mir ein Herz gefasst und miste jetzt aus und vor allem achte ich bei neuen Käufen strikt darauf, dass die neu gewonnenen Stücke zu meinem derzeitigen Stil passen. Ich hoffe, dass mich dann auch wieder schnell die Lust daran packt, häufiger Lolita zu tragen, wenn es dem Stil entspricht, in dem ich mich zu 100 % wohl fühlen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen