Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Montag, 28. Januar 2013

Lolita 52 Challenge: Question 38, Favorite hair style (+ preview pic Classical Rose Shooting)

Diese Woche kommen zwei Fragen, da ich letzte Woche nicht zum Schreiben kam. So fängt es an! Erst schiebt man es auf, dann häufen sich die nicht beantworteten Fragen, dann nimmt man sich ganz fest vor, alles nachzuholen, dann schafft man es doch nicht oder die Frage ist einem zu aufwändig zu beantworten... Ich frage mich, wie das in einem Monat aussieht, aber gut ;)


38. Favorite hair style 

In Bezug auf Lolitafrisuren stellt sich ja zu Beginn die Frage: Naturhaare, Perücke oder "gemischt" (also die eigenen Haare in Kombination mit Haarteilen o.ä.)?
Warum ich mein echtes Haar Perücken vorziehe, habe ich bereits im Rahmen dieser Frage beantwortet. Kurz gefasst: Ich bevorzuge Natürlichkeit, aber "gestylte" Natürlichkeit (also natürlich nicht einfach lose herunterhängende Haare ohne Drum und Dran, sondern mit Konzept). Ich finde, dass eine Frisur, die aus den eigenen Haaren kreiert wurde, einfach mehr Aufwand und Zeit erfordert als das Aufsetzen einer Perücke und daher bewundere ich all die Lolitas, die das so gut hinbekommen (da ich eher zwei linke Hände habe, aber ich übe ;D)

Ich wünsche mir aber auch schon länger ein Haarteil in meiner Naturhaarfarbe, dass ich einfach nur seitlich anstecken muss, wenn es mal schnell gehen muss und zum Frisieren die Zeit nicht mehr bleibt oder man sich sicher sein möchte, dass die Frisur den ganzen Tag auch perfekt hält.

Leider gestaltet es sich schwer, ein Haarteil zu finden, das wirklich meiner Farbe entspricht. Bisher war die Suche erfolglos und ich habe schon viele Fehlkäufe begangen. Vermutlich haben es Mädels mit gefärbten Haaren da einfacher, mit meinen damals schwarz gefärbten Haaren hätte ich auch schneller einen Farbton gefunden, der passt.


Sowas halte ich für eine gute Lösung unter Zeitdruck oder im Stress. Ich mag die Wellen im Haar, das passt zu allen Stilen und vielen Outfits, anders als z. B. sehr definierte Locken. Genau das Haarteil habe ich mir auch mal bei Taobao bestellt - aber leider zu dunkel, dabei sah es gut aus. Schade!

Weiterhin mag ich "Beulen im Haar", wie Martin sie immer nennt. Damit meine ich eine Art Bee-Hive, wie man ihn von Hime Gyarus kennt:

Ich trage das sehr gerne :) Oft nutze ich Bump Its als kleine Helfer. Ich toupiere die Haare nur leicht an und setze sie dann unter die abgeteilten Haarpartien. Ich habe früher auch mal mit Haarkissen und Co. experimentiert, kam aber mit den "Plastikbrücken" besser klar. Noch lieber verzichte ich aber ganz auf Hilfsmittel, eben auch zugunsten der Natürlichkeit (oft sitzt es dann auch besser und verrutscht weniger im Laufe langer Tage), was aber natürlich mehr Zeit benötigt mit dem ganzen Locken und Toupieren und Haarsprayen.

Ich mochte ja in jungen Jahren schon sehr gerne Brigitte Bardots Look und daher ist sozusagen ein Kindheitstraum wahr geworden, als ich die Frisur zum ersten Mal trug ;)


Ansonsten mag ich gerne leichte Locken. Dafür möchte ich dieses Video ans Herz legen, das zeigt, wie man "Prinzessinnenlocken", die nur im unteren Teil der Haare sind, mit einer Socke macht.

Nur ist mein Problem, dass meine Haare so schwer sind und sich die Locken schnell aushängen. Ohne Schaumfestiger und Spray geht also nix!

Und zum Schluss ein Preview Pic vom Shooting mit Sha und Quini im Hamburger Rathaus:



Wir sind ganz alleine losgezogen mit einer Kamera ohne einen festen Plan, wohin - ich bin echt stolz auf uns, dass wir dafür so gute Fotos gemacht haben :) Weitere folgen demnächst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen