Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Dienstag, 11. Dezember 2012

Review: Gliss Kur Hair Repair Tägliches Öl-Elixier

In meiner letzten Glossy Box Young Beauty, die ich zu Beginn des Novembers erhalten hatte, war das Öl-Elixier von Gliss Kur das Produkt, auf das ich am meisten gespannt war.
Pflegende Öle für die Haare sind innerhalb des letzten Jahres in die Riege der neuen "Must have"-Produkte aufgestiegen, habe ich das Gefühl, jedenfalls poppten sie plötzlich überall auf und alle möglichen, in Drogerien handelsüblichen Marken warteten mit einem Exemplar dieser Haarwunderkuren auf.

So eben auch Gliss Kur!

7 ml bekommt man für 7,95 Euro, was sicher für einige ein stolzer Preis im Drogeriebereich ist.

Folgendes soll das Öl bewirken, wie der Homepage von Gliss Kur zu entnehmen war:
Effektive Pflege bei extremen Haarschäden: Das TÄGLICHE ÖL-ELIXIER pflegt sehr geschädigtes und trockenes Haar und schenkt ihm Geschmeidigkeit und Glanz.

Das Öl soll das beanspruchte Haar nähren und dabei keine Rückstände hinterlassen.

Die Anwendung kann auf vielfältige Weise erfolgen:
  1. Vor dem Waschen für besondere Pflege
  2. Nach dem Waschen auf feuchtem Haar für intensive Pflege & Geschmeidigkeit ohne zu beschweren
  3. Als Beauty-Finish auf trockenem Haar für Struktur & Glanz
Sparsame Anwendung (1-2 Pumphübe) auf den mittleren Längen und Spitzen des Haares.

Hier die Inhaltsstoffe:
Cyclomethicone, Trisiloxane, Dimethiconol, Helianthus Annuus Seed Oil, Argania Spinosa Kernel Oil, Parfum, Benzyl Alcohol, Butylphenyl Methylpropional, Geraniol, Hexyl Cinnamal, Citronellol, Limonene, Benzyl Salicylate, Linalool, Alpha-Isomethyl Ionone, Citral, CI 40800

Man sieht also schnell, einfach nur Öl ist nicht, das Produkt enthält auch nicht-wasserlösliche Silikone. Für viele sicher ein No-Go, für mich nicht - ich bin da nicht so ein Hardliner ;) Habe eben bisher damit langfristig noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, benutze aber auch regelmäßig ein Reinigungsshampoo.
 
Ich verwende das Öl mittlerweile seit etwas über fünf Wochen.

Meine Haare sind absolut nicht "sehr geschädigt", was laut der Verpackung der Zustand ist, gegen den das Öl-Elixier angehen soll. Aber meine Spitzen sind mehr mitgenommen als der Rest meiner Haare, sie sind trocken und tendieren zu Spliss. Ich bin ja, ich kann es nicht oft genug wiederholen, seit November 2010 haarfärbe-/tönungsfrei (meine stolzgeschwellte Brust kann man förmlich durch diese Zeilen spüren ;) ), und so sind die Spitzen, die quasi noch Restblondierung in sich tragen, strapazierter. Außerdem glätte und locke ich mir die Haare mit Hitze, zwar selten, aber es kommt vor.

Wie überzeugt das Öl nun in der Praxis?

Was mir als erstes auffällt, ist seine Ergiebigkeit. Ich habe nie die empfohlenen 1-2 Pumphübe überschritten, obwohl ich dickes Haar habe, denn ich befürchtete, dass es meine Haare - trotz der vollmundigen Versprechungen - fettig aussehen lassen würde. Meine Haare tendieren leider schnell dazu, bei zu viel Pflege ölig auszusehen, da möchte ich nichts riskieren. In der Regel habe ich das Öl alle zwei Tage benutzt, und ich finde, dafür ist noch echt viel in der Verpackung enthalten:

An sich ist das natürlich dem Produkt als Vorteil anzurechnen, aber etwas enttäuscht bin ich, weil ich dann keinen Vorwand habe, um mir ein weiteres Öl von L'Oréal zum Ausprobieren zuzulegen xD Ah ja, man kann es mir einfach nie recht machen, ich weiß.

Ich wollte das Öl in all seinen drei Anwendungsmöglichkeiten testen, habe aber letztlich vorwiegend die Variante angewendet, bei der es nach dem Waschen in die Spitzen einmassiert wird. Der Grund ist zum einen meine Schusseligkeit (oft habe ich einfach vergessen, dass ich das Öl vor dem Waschen einreiben wollte, und saß dann schon mit einshampooniertem Kopf in der Wanne ;) ) und zum anderen mein anfangs geringes Vertrauen in das Öl-Elixier, denn ich befürchtete wie erwähnt, dass es meine Haare fettig aussehen lassen würde, wenn ich es zwischen den Waschgängen (ich wasche meine Haare alle zwei Tage) tagsüber mal benutzen würde.

So hat sich bei mir die Anwendung direkt im Anschluss an das Waschen eingebürgert. Vielleicht macht diese auch besonders Sinn in meinem Fall, da ich die Spitzen dadurch vor dem heißen Fönen schützen kann.


Das Öl-Elixier sieht aus... wie Öl, welch Überraschung. Ein schöner, gold-glänzender Ton, der den Eindruck macht, man lasse seinem Haar damit besondere Aufmerksamkeit zukommen. Die Konsistenz ist etwas klebriger als man es jetzt etwa von Speiseöl kennt, aber sobald man das Öl in die Haare gibt, ist davon nichts mehr zu spüren. Keine schmierigen Rückstände, nichts klebt aneinander fest oder so.

Der Duft ist sicher Geschmackssache. Ich kann ihn nicht präzise beschreiben, hat ein bisschen was von Bienenwachs, riecht aber auf jeden Fall künstlich. Martins Sache ist es nicht, als ich das Öl einmal auftrug und aus dem Bad kam, hörte ich gleich ganz entsetzt "Was riecht denn so komisch?!" ;) Ich finde es in Ordnung und bemerke auch nichts mehr davon, sobald ich das Öl in die Spitzen gegeben habe, ich finde man riecht es dann nur noch, wenn man die Haare wirklich direkt an die Nase hält - und das ist nun wirklich keine Geste, die man ständig ausführt :P

Ich habe eine Zeitlang Kokosöl und Olivenöl benutzt, um gegen trockene Spitzen anzugehen. Dies war nur über Nacht möglich, wenn ich wusste, dass ich tags darauf die Haare morgens waschen und von dem Öl befreien würde, denn die Haare sahen sofort fettig und unangenehm glänzend aus, damit rausgehen wollte ich nicht.
Das ist absolut nicht der Fall bei dem Öl-Elixier von Gliss Kur! Dieses hält sein Versprechen ein und hinterlässt keinen Fettfilm, egal ob nun vor oder nach dem Waschen bzw. zwischendurch verwendet. Es zieht schnell ein, beschwert die Haare nicht, sondern macht sie weich. Ich habe es allerdings auch immer nur in den Spitzen verwendet, nie in den Längen bzw. an meine Kopfhaut kam es gar nicht.

Meine Spitzen sahen schon nach einer Woche Verwendung gepflegter aus und seitdem ich das Öl verwende, hat der Spliss mich verschont :D Wirklich super, von daher werde ich es auch weiter benutzen. Bzw. wenn die Packung leer ist, teste ich vielleicht doch mal eines von einer anderen Marke... bin zu neugierig ;) Meine Haare kommen mit silikonhaltigen Produkten halt auch gut zurecht. Ich bin sehr zufrieden mit dem, was das Öl erzielt hat.

Ich möchte aber noch einmal betonen, dass meine Haare nicht der eigentlichen "Zielgruppe" entsprechen, da die Spitzen zwar trocken und splissanfällig sind, jedoch nicht sehr stark strapaziert und jedes Haar und jeder Mensch ist sowieso verschieden - und überhaupt ;)

Zusammengefasst hat das Öl-Elixier bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen. Es ist ergiebig, hinterlässt keine fettigen Rückstände, ist vielfach und einfach anwendbar. Es enthält eine Menge Silikone und dauerhaft bzw. wenn man bzw. die Haare es nicht wirklich "brauchen", würde ich es daher wohl nicht unbedingt in den Gebrauch nehmen. Aber für trockene, zu Spliss neigenden Haare wie meine hat es sich als äußerst brauchbar erwiesen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen