Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Mittwoch, 3. Juli 2013

Lolita 52 Challenge: Question 40, 5 inspirational fictional characters

Ich nehme mir mal eine Frage vor, die mir random.org schon mehrmals ausgespuckt hat, vor der ich mich aber immer wieder gedrückt habe, weil sie nicht einfach zu beantworten ist. Tatsächlich habe ich auch noch keinen Blog gefunden, in dem diese Frage aus der Challenge beantwortet wurde! (ich muss aber ohnehin sagen, dass es kaum Leute gibt, die diese Challenge überhaupt über einen längeren Zeitraum verfolgt haben, ich hab das Gefühl ich bin irgendwie die einzige xD)

40.  5 inspirational fictional characters

Ich könnte es mir jetzt einfach machen und offensichtliche Standardantworten liefern: Alice im Wunderland, weil sie diese typische Lolitarockform hat, die der glockenförmige Petticoat herstellt und weil man des öfteren mal von Außenstehenden mit ihr verglichen wird, aber auch Brands das Thema Alice seit vielen Jahren schon gerne in ihren Prints aufgreifen, Momoko aus Shimotsuma Monogatari bzw. Kamikaze Girls, weil das einfach *der* Lolitaroman schlechthin ist (bzw. der einzige wirklich bekannte), Misato aus Nana, weil sie ständig Lolita trägt (und zwar wirklich "richtiges" Lolita und nicht das typische "Manga-Lolita", das mit der tatsächlichen Mode nichts zu tun hat, auch wenn viele Weaboos das so sehen), irgendeine Heldin aus einem Jane Austen-Roman, weil die damals so schöne Bonnets getragen haben und... Little Bo Peep, die Schäferin aus dem Kinderlied, weil das amerikanischen Lolitas anscheinend dauernd hinterhergerufen wird (sie wird bevorzugt mit großem Bonnet und bauschigen Röcken dargestellt, wobei man ihr Kostüm mit Mini mittlerweile eher als sexy Halloweendress kennt) :P

Das ist mir aber nicht nur zu einfach, sondern auch zu unsinnig, weil ich mit diesen Charakteren persönlich nichts verbinde.

Ich bekomme auf keinen Fall fünf Leute zusammen und ich kann auch nicht garantieren, dass sie direkt einen Lolitabezug haben, aber dafür meine ich es ernst und hab mir Gedanken gemacht ;)


Ich beginne mit der Hauptfigur aus einem meiner Lieblingsbücher, Emma Bovary.

                                                  Erinnert mich an das Antoinette Dress von Mary Magdalene <3

Madame Bovary ist eine Fashion Victim und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Ihr Obsession für schöne Kleider und Accessoires, ihre Liebe zu opulenten Outfits, die sie als ein Mittel nutzt, um ihrem grauen Alltag und dem Leben, das sie so nie führen wollte, zu entfliehen, bringt sie letztlich ins Grab (ich weiß, dass Literaturwissenschaftler jetzt die Hände ringen werden über diese starke Verkürzung, aber schlussendlich ist es ja ihre Kaufsucht, die sie in die Schulden treibt, aus denen sie später keinen Ausweg mehr sieht). 

Für eine Inspiration oder gar ein Vorbild klingt das jetzt reichlich makaber, aber ich kann mich jedes Mal, wenn ich das Buch in die Hand nehme, so gut mit Emma identifizieren, ich verstehe, dass sie der Meinung ist, dass sie ein Recht auf diese wundervolle Kleidung und auch, dass sie sie sozusagen zum Leben braucht bzw. dass u. a. dadurch ihr Leben zumindest zeitweise einen Sinn erhält und in Glanz erstrahlt. Was das betrifft, hat sie doch viel mit Lolitas gemein - leider aber auch, was die negativen Seiten angeht, denn wie oft liest man nicht davon, dass junge Frauen einen Teil ihrer Garderobe verkaufen müssen, weil sie sonst nicht die Rechnung für die Studiengebühren oder die kaputte Waschmaschine zahlen können - wo andere Menschen sich einen finanziellen Puffer ersparen, ist das bei manchen Lolitas schon nicht mehr möglich, weil der Wunsch nach noch einem neuen Traumkleid größer ist und den Verstand benebelt.


Aber auch abgesehen von ihrer Leidenschaft für schöne (rüschige, detailreiche, mit einem weitschwingenden Rock... <3) Kleider kann Emma Bovary eine Inspiration sein. Im Roman selbst wird etwa ihr Hochzeitskleid ausführlich beschrieben, wie auch ihre weitere Tages- und Festkleidung aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, was also schon spannend sein kann für jemanden, der ein Faible für historische Mode hat. Doch auch die Verfilmungen, allen voran die letzte von Claude Chabrol 1991, dienen als Inspirationsquelle für Classic Lolita bzw. bringen eine solche zumindest ins Schwärmen. 






Ich weiß, dass man Emmas Charakter und ihre innere Zerrissenheit nicht allein auf den Kleidungsaspekt reduzieren kann, aber wenn man das Buch noch einmal mit einem besonderen Fokus darauf liest, kann das noch mal zusätzlich von Interesse sein.


Der Roman wurde übrigens neu verfilmt und soll 2014 in die Kinos kommen. Da in den letzten Jahren viele Klassiker des 19. Jahrhunderts, die zu meinen Lieblingen zählen, neu aufgerollt wurden (wie Bel Ami mit Robert Pattinson oder Anna Karenina mit Keira Knightley), habe ich nur darauf gewartet, dass das auch mit Madame Bovary passiert, und bin sehr gespannt.  

Des Weiteren fällt mir die Königin von Louisiana, Sophie-Anne Leclerq, aus der Serie True Blood ein (hier beziehe ich mich lediglich auf die TV-Serie, weil mir der Schreibstil der Bücher nicht so zugesagt hat und ich diese daher nicht kenne).

Sophie-Anne trägt ja nun offensichtlich kein Lolita, ich führe sie aber mit auf, da es ja um Inspirationsquellen geht, und das ist sie für mich definitiv!

Abgesehen davon, dass sie einfach super cool und tough und die für mich stärkste Frauengestalt der Serie ist, liebe ich ihren Look und könnte ihr dafür zu Füßen liegen! Ich mag das Styling, das an die 40er Jahre angelehnt ist, und trage ab und an mittlerweile auch so eine Frisur. Mein nächstes Vorhaben ist es, Make Up und Frisur, soweit es mein leider nicht vorhandenes Können in Sachen Frisieren zulässt, auch in Lolita zu integrieren. Das passt zu meinem Ziel, meinen Stil erwachsener zu gestalten.

  Pelz zu Lolita finde ich echt cool, kann zu fast allen Stilen passen (also bei Sailor jetzt spontan weniger xD) 
und habe ich auch schon mehrmals gemacht. Sollte ich öfter tun, hab einige niedliche (Fake-)Pelzboleros


Ich liebe dieses Outfit!! Hütchen mit Schleier möchte ich unbedingt mal zu Lolita tragen, stelle mir das für Cinema Doll sehr passend vor

...das war es dann auch schon. Ich habe wirklich den ganzen Nachmittag überlegt, aber ich wollte ja keine offensichtlichen Antworten ohne persönlichen Bezug (siehe oben) oder einfach nur Charaktere aufzählen, deren Ästhetik an Lolita erinnert, die mich aber nicht in irgendeiner Weise inspirieren.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen