Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Freitag, 12. Juli 2013

Lolita 52 challenge: Question 28, Bloomers or no bloomers?

Es wird mal wieder Zeit für eine ideologische Diskussion!

28.  Bloomers or no bloomers?

(einfache Antwort von meinem Freund: "No Bloomers! Und no Bonnets!" xD)

Diese Grundsatzfrage spaltet mehr oder weniger die Lolitagemeinde - für die einen sind die rüschigen Höschen eine Notwendigkeit und das Tragen dieser ist überhaupt erst ausschlaggebend für das "richtige Lolitagefühl", für andere sind sie ein Kleidungsstück, das unangenehme Gedankenverbindungen à la "Babypopo" weckt und das sie nur zu gerne weglassen. Wiederum andere schätzen an den Bloomers vor allem ihre praktische Funktion.


                                  Für meinen Geschmack schon recht weit ausfallende Bloomers von Angelic Pretty


Eine wirklich reizende Auswahl von rüschigen, kurzen, engen Bloomers von Bodyline, die ich nur weiterempfehlen kann. Hab selbst einige davon in verschiedenen Farben :D


Kurze Erklärung für meine Nicht-Lolita-Leserschaft: Bloomers sind sozusagen die Unterwäsche der Lolitas - wobei man das nicht zu wörtlich nehmen sollte, denn tatsächlich sorgt es für Bestürzung bis hin zu Ekelgefühlen (siehe manche Secrets), wenn man sie wirklich als solche trägt: Unterwäsche sind sie in der Regel nur in dem Sinn, als dass sie unter dem Kleid/Rock und dem Petticoat getragen werden, aber über der eigentlichen Unterwäsche und ggf. den Strumpfhosen.

Es sind meist kurze, bauschige Höschen, gerne verziert mit Rüschen oder Spitze, die an die altmodischen Unterhosen aus dem 19. Jahrhundert erinnern und dem Lolitaoutfit einerseits Bescheidenheit verleihen sollen (da sie den Blick unter den Rock verwehren und somit auch als Sichtschutz fungieren), sie entfalten aber auch andererseits ihre praktische Funktion darin, dass sie kratzende Petticoatspitze abhalten. Im Winter wärmen sie übrigens auch ganz gut ;)

Bloomers beschäftigen die Gemüter von Außenstehenden sehr. Man denke nur an den berühmt-berüchtigten Galileo-Report über Lolita von 2010, in der die Bloomers so sehr als Kuriosum herausgestellt wurden. Unter den Lolitas können sie ebenfalls starke Gefühle hervorrufen, so fand ich es faszinierend, dass in einem älteren Thread (leider finde ich ihn nicht mehr, war entweder bei Dunkelsüß oder im großen Gothic Lolita-Zirkel von animexx) so viele Lolitas auf die Frage, was für sie das Besondere am Gefühl sei, die Mode zu tragen bzw. was sie essentiell finden für das richtige Lolitagefühl mit "Bloomers" antworteten. Gleichzeitig hört man immer wieder, dass Bloomers abgelehnt werden, weil sie Assoziationen mit Babykleidung oder im schlimmsten Fall Windeln und damit A*eplay hervorrufen. Die Lolitas, die diese Meinung vertreten, erfahren dann wiederum Gegenwind, und so fort.

Über etwa Kniestrümpfe oder hohe Schuhe zu Lolita würde nie so diskutiert werden, wie über Bloomers - was spannend ist, denn diese sind ein Kleidungsstück, was man gar nicht sieht und in der Regel weiß man nie, ob die Lolita neben einem nun Bloomers trägt oder darauf verzichtet hat ;)

Bloomers spielen eine zentrale Rolle bei Ero Lolita, der Stil, der sich an einer bedeckten, subtilen, "viktorianischen" Variante von Sexyness orientiert und ein bisschen das Stiefkind der Lolitastile ist.


Man muss allerdings anmerken, dass manche auch übersättigt sind von der Ero-Variante "Bluse mit Bloomers", auf der anderen Seite aber ist es meiner Meinung nach kaum möglich, den Stil ohne sichtbare Bloomers zu tragen, weil man dann schon wieder zu viel preisgeben würde (z.B. wäre ein Reifrock ohne Bloomers meiner Ansicht nach schon wieder zu freizügig für den Stil).

Es gibt auch die Bloomersvariante "sexy", wobei sich hieran die Geister scheiden, denn viele müssen mantraartig wiederholen, dass Lolita nichts mit Fetisch- oder generell erotischer Kleidung zu tun hat und die Existenz solcher Kleidungsstücke, auch noch vertrieben durch "legitimierte" Lolitabrands, kann zu Missfallen führen. Ich habe auch schon davon gelesen, dass Mütter, als sie Bilder der AP-Bloomers mit den "Strapsen" erblickt haben, entsetzt ihren Töchtern das Tragen der Mode verboten haben.

Ich selbst finde die Teile toll, trage sie gerne vor allem zu Ero und sie sind bestimmt eine nette Möglichkeit für Frauen, die aus irgendeinem Grund nicht auf Bloomers verzichten wollen, sich aber damit unwohl und ihrer erwachsenen Weiblichkeit beraubt fühlen.

Diese süßen Bloomers von Classical Puppets habe ich mir zugelegt und finde sie ganz hinreißend; was man nicht auf dem Bild sieht: In die Spitze sind Herzen eingewebt <3
Ein ähnliches Exemplar von Angelic Pretty aus dem Jahr 2010, wobei ich das von Classical Puppets gelungener finde

Eine ewige, für mich noch nicht abschließend gelöste Frage ist der Unterschied zwischen Bloomers und Drawers. Für manche, wie für mich, sind Bloomers einfach die Höschen wie wir sie kennen, eben kurz/bis zur Mitte der Oberschenkel und mit engem Gummiband am Bein und Drawers sind länger, gehen übers Knie, u.U. schauen sie unter dem Kleid heraus und ggf. haben sie keinen Gummizug. Für andere ist Drawers nur ein alternativer Begriff (so findet man bei Bodyline unter der Rubrik "Drawers" ebenso Bloomers im klassischen Sinn wie auch die von mir beschriebenen langen, lässig fallenden "Unterhosen").

                                                                                Hier von Bodyline
                                              Ähnlich von Metamorphose, häufig eine Beigabe zu Lucky Packs

Diese Art von Bloomers führt zumindest bei westlichen Lolitas eher ein Schattendasein, da sie unangenehm an Omas Liebestöter erinnern. Es gibt aber auch einige Liebhaberinnen dieser Variante, die es mögen, wenn die Spitze unter dem Kleid hervorlugt.

Ich selbst besitze mehrere Bloomers, ich kann es mir auch nicht vorstellen, keine im Schrank zu haben, weil sie tatsächlich für mich zu Lolita dazugehören. Tatsächlich trage ich sie aber gar nicht so oft. Im Sommer lasse ich sie in der Regel ganz weg, weil mir zu warm ist (es sei denn der Petticoat kratzt) und ansonsten entscheide ich das oft nach Gefühl, manchmal hat man ja schon den Eindruck, genug Schichten angezogen zu haben. Im Winter sind sie für mich aber echt ein Muss!

Gerade die rüschigen, engen und kurzen Bloomers wie oben gezeigt von Bodyline finde ich sehr süß und bequem. Ich würde sie gerne auch zuhause tragen, so als Roomwear, aber das kann ich mir nur aufheben, wenn mein Freund nicht da ist :P Als Pyjamahosenersatz für wärmere Tage taugen sie auch was!

Euch ein sonniges Wochenende :)

Kommentare:

  1. Bloomers sind klasse! Ich trag auch gerne welche, vor allem, weil ich mich damit sicherer fühle :D Beim Treppe laufen zum Beispiel. Und ich trag auch welche als Schlafanzug ersatz oder als "gemütliche Hose" für zu Hause im Sommer :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich trage Bloomers ausschließlich im Sommer. Über Strumpfhosen oder dergleichen zu tragen, vorallem im Winter, finde ich vollkommen überflüssig. Für mich erfüllen Bloomers die volle Funktion des Sichtschutzes, wozu sie ja auch eigentlich gedacht sind. Und die kurzen Bloomers von BL sehen wirklich verdammt gut alltagstauglich aus^^~

    AntwortenLöschen