Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 14. Februar 2013

Shooting mit Gizzy und Sha in der Hafencity

Yeah, wir sind so angesagt und avantgarde, wir haben den Style raus, wohin gehen wir dann für unser Shooting? Na klar Digga, in die Hafencity ;D

...es ist nun mal so, dass jeder Profi- oder Amateurfotograf der in Hamburg wohnt (oder mal hier zum Shooten herkommt) mindestens einmal die Hafencity als Kulisse genutzt hat. Vom architektonischen Standpunkt aus (und nicht nur diesbezüglich) zwar scharf kritisiert, gilt das Bauprojekt aber eben als die aktuelle Umsetzung modernen Designs in der Hansestadt. Deswegen ist sie als Location wohl so beliebt. Ich war natürlich auch schon mal dort ;) Das ist aber tatsächlich recht lange her, und zwar datierte es zurück auf 2010, zusammen mit Evangeline Cooper. Hier mein Lieblingsbild aus der Serie, nur damit man mal sieht, wie anders ich damals aussah von den Haaren her:


Ja, das war etwa einen Monat, nachdem ich helle Strähnen in die schwarzgefärbten Haare habe machen lassen - und dann immer im Wechsel rauswachsen, Strähnen in immer helleren Nuancen, abwarten... etwa zwei Jahre später hatte ich wieder meine Naturhaarfarbe und Gott, ich bin so glücklich darüber. Bloß nie wieder Färben!

Zurück zum Thema, ich weiß gar nicht mehr, weswegen wir auf die Hafencity gekommen sind, aber wir waren uns erstaunlich schnell einig über den Ort und auch den Gegenstand des Shootings. Wir, das sind neben meiner Wenigkeit Sha als meine Shootingpartnerin und Gizzy, die als Fotografin agierte.

Sha und ich stimmten unsere Outfits ein wenig ab, wir hielten uns im Grundton schwarz mit eingebundenen Elementen wie Leoprint. Ein bisschen rockig-tussig also ;)


Das Shooting fand im September statt (ja, wir haben uns etwas Zeit gelassen mit den Bildern und es einfach nicht geschafft, einen Termin zu finden, an dem wir alle zu dritt die Fotos durchgehen xD). An sich ein trockener Tag mit ein wenig Sonne hier und da, nur leider ganz schön windig.



Ich habe es zeitweise sehr bereut, keine Handschuhe mitgehabt zu haben! Überraschenderweise war es viel kälter nach einiger Zeit, als ich gedacht hätte, und ich bin ja so eine Frostbeule. Aber für schöne Bilder muss man eben manchmal leiden ;)




Glücklicherweise empfand nicht nur ich es so, und nach einigen Variationen in Bezug auf Outfits und Hintergrund machten wir uns dann schnell daran, einen Ort zum Aufwärmen zu suchen. Da wir alle quengelig waren und nicht zehn Minuten von der Hafencity bis zur nächsten U-Bahnstation *hust, die U4 gab es damals noch nicht, zu unserer Verteidigung* kehrten wir schließlich in das ein, was in der Nähe war und noch am ehesten einem Café entsprach: Eine Filiale der Schanzenbäckerei!

Schon während des Shootings alberten wir herum (...eigentlich bin ich überrascht, dass wir überhaupt so oft seriös und so, als wären wir voll bei der Sache geschaut haben ;) und woben auch irgendwie den Gangnam Style mit ein, der damals noch vorwiegend nur unter Asiafanatikern bekannt war und absolut nicht den Grad der Popularität erlangt hatte, den er in der "Mainstreamkultur" jetzt genießt.

Daher waren wir total baff, als wir in der Schanzenbäckerei bei Kaffee und Kuchen saßen und auf einmal Psy durch das Radio tönte. Wer von uns hätte gedacht, dass wir mal in der Hafencity (und in der Schanzenbäckerei :P) zu K-Pop tanzen würden!
Jetzt kommt es natürlich, Monate später, nicht mehr so überraschend, aber damals sahen wir uns nur mit riesigen Augen an und uns allen stand "WTF Gangnam Style im Radio????" auf die Stirn geschrieben.

Leider gibt es davon nun kein Foto, aber dafür andere lustige Outtakes:








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen