Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Montag, 16. Juli 2012

Testberichte zu den L’Oréal-Produkten aus der DM Box Juli 2012 (EverPure Shampoo und Color Riche Le Vernis)


Hier mal meine Eindrücke zum L’Oréal-Shampoo und zum -Nagellack aus der Juli-DM BOX!

Das L’Oréal EverPure Farbpflege & Feuchtigkeits Shampoo ist ja durch Werbung schon seit Wochen bekannt. L'Oréal sagt dazu folgendes:

„Das EverPure Shampoo für Farbpflege und Feuchtigkeit ist speziell auf die Bedürfnisse von coloriertem und ausgetrocknetem Haar zugeschnitten. Die sulfatfreie Formel mit Rosmarin und Wacholder ermöglicht eine schonende Reinigung, schützt die Haarfaser optimal und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Optimal geschützt, zeigt Ihr Haar lang anhaltend seine leuchtende Farbe. Ihr Haar wird veredelt und ihm wird ein seidiger Glanz verliehen.“

Der Verzicht auf Sulfate bzw. das Verwenden anderer Tenside soll bewirken, dass das Shampoo besonders schonend ist und die Haare nicht beschwert, außerdem soll sich dadurch das Auswaschen der Farbe in coloriertem Haar verzögern.

Das Shampoo kostet ca. 7 Euro (250 ml). 

Es  enthält übrigens Silikone – die Spülung aber nicht! Fand ich kurios, denn in der Regel ist es doch genau andersherum?! Die Silikone in Spülungen sollen ja Glanz und bessere Kämmbarkeit verleihen, wieso die nun bei der EverPure-Serie im Shampoo sind und nicht in der Spülung, weiß ich nicht, akzeptiere es aber mal :D

Die Verpackung hat eine deutlich andere Aufmachung als die standardmäßigen L’Oréal-Shampoos:  Metallic-silber-lila-rosa (aaah ja ;D) ist die Tube, es hebt sich damit auf jeden Fall vom üblichen L’Oréal-Sortiment ab und fällt auch sonst im Laden schnell ins Auge. 

Der Geruch ist vollkommen anders, als ich es sonst von L’Oréal-Haarpflege gewohnt bin: Man bemerkt deutlich die auf der Verpackung erwähnten Rosmarin- und Wacholderöle! Ich muss ein bisschen an ein Shampoo für Männer denken, aber es ist durchaus ein angenehmer Geruch. Ich glaube, mein Vater hatte mal ein Herbal Essences-Shampoo das so roch, daher wohl meine Assoziation. Mir gefällt der Duft jedenfalls, wirkt natürlich gleich weniger chemisch und pflegend ;) Der Duft bleibt auch den Tag über noch im Haar, selbst wenn man danach Spülung oder/und andere Pflege benutzt.



Die Konsistenz ist dünnflüssig, es sieht ziemlich milchig aus. Das Shampoo schäumt auf jeden Fall gut! Ich verwende aber von Shampoo eh immer tendenziell zu viel als zu wenig, liegt vielleicht auch daran ;)

Meine Kopfhaut verträgt dieses Shampoo wunderbar. Kein Jucken, keine Rötungen oder ähnliches. Bisher habe ich aber eh die Produkte von L’Oréal immer gut vertragen. Das Shampoo soll auch bewirken, dass die Farbe von coloriertem Haar länger erhalten bleibt. Dazu kann ich nichts sagen, meine Haare sind seit November 2010 „farbfrei“, ich lasse meine Naturhaarfarbe rauswachsen (bzw. das meiste ist mittlerweile natur, nur noch die Spitzen sind blondiert); okay, ich verwende gerade das John Frieda Go Blonder Spray, aber… das gildet nicht xD  

Ich kann nicht sagen, wie die Haare sind wenn man das Shampoo für sich allein benutzt, ich habe es immer in Kombination mit Spülung oder Kur verwendet (beides aber nicht aus der EverPure-Serie).

Nach ca. zwei Wochen Anwendung bin ich echt zufrieden mit diesem Produkt! Meine Haare sind schön weich und glänzend. Ich neige leider zu schnell fettendem Haar, aber davon ist nichts mehr zu sehen, seitdem ich dieses Shampoo benutze; darauf hat mich sogar mein Freund angesprochen und hey, das will was heißen, denn wir wissen ja, dass Männer sowas meist eh nicht bemerken ;D Nach zwei Tagen ohne Waschen sah mein Haar immer noch schön aus. 

Leider ist der Preis recht hoch für ein Drogerieprodukt,  es ist halt teurer als das übliche L’Oréal-Shampoo. Aber es gibt ja bei Rossmann immer diese tollen Angebote, da habe ich kürzlich auch die EverPure-Systempflege reduziert entdeckt. Da schlage ich dann beim nächsten Mal natürlich zu! Und dann teste ich auch mal die passende Spülung.

Weiter zum Nagellack:

Als ich den Nagellack ausgepackt hatte, war ich ja erst mal zumindest mit der Farbe zufrieden (kein Dunkellila, Dunkelblau und metallisches Blaugrau, die noch zur Auswahl gestanden hätten und halt alles Nuancen sind, die zu mir einfach nicht passen): 204 Boudoir Rose, ein gedeckter Altrosaton. Sah im Fläschchen jedenfalls schon mal gut aus.


„Color Riche Le Vernis - der Nagellack mit integriertem Topcoat und einer riesigen Auswahl an 33 aufregenden Trendfarben.
- bis zu 3x glänzender
- bis zu 10 Tage Halt“

L'Oréal Color Riche Le Vernis Nagellack kostet 4,95 Euro, das Fläschchen ist echt klein (5 ml), ich dachte schon das sei eine spezielle Testversion für die DM Box, aber nein, das ist „in echt“ auch so mini.

Ich hab die Farbe dann über meinem üblichen Unterlack aufgetragen – und war sogleich genervt.  Der Pinsel ist groß, was an sich insofern gut ist, als dass man wenige Anläufe braucht, um einen Nagel „anzumalen“. Aber: Es kommt viel zu viel Farbe mit raus! Dadurch hat man einfach zu viel Ärger, das alles gleichmäßig zu verteilen, teilweise war es auch zu viel Farbe für den einzelnen Nagel und darüber hinaus erschwert es auch den Trockenvorgang. Und wenn man es doch hinkriegt mit weniger Farbe, dann reicht die Deckkraft einer einzelnen Schicht nicht aus, sieht auch recht streifig aus.

Wie lange nun die Trockenzeit insgesamt bei dem Lack ist, kann ich nicht ganz genau sagen, denn ich verwende immer die tollen nail art express dry drops von Essence, damit trocknet halt jeder Lack mehr oder minder fix (erwähnte ich schon, dass ich dieses Produkt liebe, weil es mir so viel Lebenszeit spart? :D Auch wenn ich danach immer den Laptop mit Fettflecken vollschmiere xD).
Naja, aber wo jeder andere Lack dadurch nach nur wenigen Minuten trocken ist, da hatte ich mit dem Color Riche-Lack Ärger, weil einige Stellen zu dick aufgetragen waren. Da war mir gleich klar: Dieser Lack und ich werden keine Freunde mehr!

 Fotografiert bei Tageslicht und ohne Blitz.

Die Farbe war dann letztlich auch überhaupt nicht schön, zum einen kann ich über das Versprechen „bis zu 3x glänzender“ nur lachen, denn der Lack ist zumindest bei mir matt bis stumpf. Ist jetzt nicht so wild, ich mag es auch gerne matt, aber man erwartet dann doch was anderes. Die Farbe finde ich persönlich auch nicht sehr schön, da habe ich weitaus tollere Lacke in Rosatönen. Ich habe auch trotzdem einen Überlack verwendet, obwohl ja ein solcher integriert sein soll, erschien mir sicherer, da mich absplitternder Lack in den Wahnsinn treiben kann und ich dem „bis zu 10 Tage Halt“ keinen Glauben schenken wollte.

Halten tut er aber überraschenderweise echt gut! Bei mir splittern einige Lacke schon nach dem ersten Mal duschen etwas, aber der hier hielt auf jeden Fall drei ganze Tage durch, ohne den leisesten Kratzer zu bekommen. Ich habe jetzt nicht die ultrastarke Belastung für Nägel, ich mache z. B. keine Gartenarbeit und ich spüle nur mit Handschuhen ab, aber dass der Lack dann insgesamt 6 Tage im „sehr ansehnlichen, nicht verbesserungswürdigen Zustand“ hielt, fand ich schon eine prima Leistung.

Dennoch werde ich ihn nicht weiterverwenden. Dass zu viel Lack auf einmal vom Pinsel mitgenommen wird, nervt mich, und die Farbe finde ich auch alles andere als schön. Wenn ihr Interesse an einem schicken Altrosaton habt, schaut mal nach „Karl says très chic“ No 090 von Catrice, für mich die günstigere und schönere Alternative zu diesem Lack!
Nachkaufen werde ich ihn also ganz sicher nicht, auch wenn er mich hinsichtlich der Haltbarkeit überzeugen konnte.


Ich werde keine Testberichte über alle Produkte aus der DM Box verfassen, aber wenn euch eine Meinung zu einem bestimmten Produkt interessiert, fragt mich ruhig an deswegen :) Zur Erinnerung, hier der Inhalt der Box!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen