Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Sonntag, 11. August 2013

Lolita 52 challenge: Question 7, Why I wear Lolita?

Ich hab schon wieder fast einen Monat lang nichts geschrieben... ich gebe einfach dem bisher vorherrschenden heiß-drückendem Wetter die Schuld daran ;)

7. Why I wear Lolita?

Weil ich es kann und weil die Mode schön ist. Gute Frage, nächste Frage!

...

Ok, man kann das sicher noch etwas vertiefen ;) Ich gehe jetzt aber weniger auf den Aspekt ein, was ich en détail so schön daran finde, denn ich denke, das wird der aufmerksame Leser sicher immer wieder in meinen Postings bemerkt haben. Da spielt vieles mit hinein: die besondere Silhouette (enge Taille, weitschweifender Rock), die man eben in der regulären Mode der Gegenwart nicht kennt, die feminine Eleganz, die Detailverliebtheit, der Rückgriff auf historische Mode, etwa aus der viktorianischen Ära, viele kleine Punkte, die diese Mode so besonders machen, weil sie nur in ihrem Kontext existieren (rechteckige Headdresses etwa ;) )...

 
Das Rote Rose OP von Mary Magdalene - eine meiner "Einstiegsdrogen" für Lolita, hier stellvertretend für den Classic Lolita-Stil und damit für einen der Gründe, weswegen ich die Ästhetik von Lolita so anziehend finde!

Ich mag auch das "Bescheidene" an der Mode, dass sie wenig Haut zeigt und nicht vordergründig sexy ist, sondern sehr damenhaft. Sie ist eben auch äußerst vielseitig und sowohl Menschen mit einem Faible für Niedliches wie auch Leute wie ich, die "ladylike" Anmut schätzen, können sich darin wiederfinden.

In letzter Zeit habe ich mir die Frage, wieso ich Lolita trage, wieder öfter gestellt, weil ich meinen Kleiderschrank immer noch längerfristig ausmiste, mich von vielem trenne und nur noch "erwachsenentauglichere" Classic- und Gothic-Elemente behalten will. Dabei war ich häufig wütend auf mich selbst, weil ich so viele Impulskäufe getätigt habe oder Dingen hintergelaufen bin, teilweise fast über Jahre, die ich heute nur noch loswerden will. Von dem Geld hätte ich mir lieber noch eine Markentasche gekauft, die ich auch ständig im Alltag trage, oder hätte es gespart für eine "vernüftigere" große Anschaffung. Wieso also noch bei Lolita bleiben, wenn ich doch anscheinend so unbeständig bin und ich den Inhalt meines Lolitakleiderschranks (bzw. meines virtuellen Lolitakleiderschranks, in Wahrheit liegt ja alles irgendwo zwischen den "normalen" Klamotten verstaut) auch selten ausführe?

Ich denke da zuallerst an die Community - viele Freunde und Kontakte, die ich dadurch gewonnen habe. Aber auch an Dunkelsüß, weil mir die Tätigkeit als Foren- und Fotomod, trotz mancher Widrigkeiten, die gerade die Mitentscheidung über die Galerieinhalte mit sich bringt, sehr gefällt und ich sie nicht missen will. Einer meiner sozialen Mittelpunkte liegt nun mal in der Lolitacommunity, daher bin ich ihr natürlich auch immer verbunden, egal wie selten oder häufig ich die Mode trage.

Mein Geschmack hat sich zwischendurch sehr verändert, jetzt aber ist er wieder lustigerweise ziemlich ähnlich wie am Anfang, als ich zur Mode kam. Das finde ich auch toll an Lolita, dass man sich damit weiterentwickeln kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen